Ölheizung Kosten: Die aktuellen Preise und Kosten 2024

Ölheizung Kosten

Eine neue Ölheizung kann eine sinnvolle Investition sein, besonders wenn sie mit moderner Brennwerttechnik ausgestattet ist. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Kosten einer neuen Ölheizung, die Vorteile und Gründe für einen Austausch sowie die Fördermöglichkeiten und Alternativen.

Neue Ölheizung: Das gilt 2024

Mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG), auch bekannt als Heizungsgesetz, kommt es zu umfassenden Änderung des Heizungsmarktes. Entgegen einiger Gerüchte sind Ölheizungen auch mit dem neuen Heizungsgesetz weiterhin erlaubt. 

Wichtig ist nur, dass diese bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Mehr dazu in unserem Beitrag zur Erneuerung von Ölheizungen

Kosten einer Ölheizung

Die Gesamtkosten einer neuen Ölheizung können zwischen 8.000 und 10.000 Euro betragen. Diese Preise gelten als Richtlinien für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit circa 120 Quadratmetern Wohnfläche bei kompletter Umstellung auf neue Brennwerttechnik.

Preise im Überblick

KostenpostenKostenbereichErläuterung
Anschaffungskosten für Brennwertkessel4.000 – 6.000 EuroModerne Brennwertkessel für Einfamilienhäuser
Warmwasserspeicher1.000 – 1.500 EuroNotwendig für die Warmwasserbereitung
Einbaukosten1.500 – 3.000 EuroInstallation des Kessels und Warmwasserspeichers durch Fachbetriebe
Schornsteinsanierung500 – 1.500 EuroAnpassung des Schornsteins an die neue Brennwerttechnik
Hydraulischer Abgleich700 – 1.200 EuroPflicht zur Optimierung des Heizsystems
Erstbefüllung Heizöl1.000 – 2.000 EuroKosten für die anfängliche Befüllung des Öltanks

Die Kosten variieren je nach Region, spezifischen Anforderungen des Hauses und den Preisen der Fachbetriebe.

Heizkosten: Brennstoffkosten und Wartung

Ölheizung mit Warmwasserspeicher

Die laufenden Kosten der Ölheizung setzen sich aus Heizkosten und Wartungskosten zusammen. Diese hängen von Faktoren wie dem System, der Größe des Hauses und den örtlichen Gegebenheiten ab.

Laufende KostenpostenKostenbereichErläuterung
Heizölverbrauch (pro Jahr)1.000 – 2.500 EuroAbhängig von Heizbedarf und Heizölpreis
Wartungskosten (pro Jahr)150 – 300 EuroRegelmäßige Inspektion und Wartung der Heizungsanlage
Schornsteinfeger (pro Jahr)50 – 100 EuroGesetzlich vorgeschriebene Überprüfung der Heizungsanlage

Förderungen und Einsparungen

Wer auf erneuerbare Energien setzt, zum Beispiel mit einer Öl-Hybridheizung und Solarthermie, kann attraktive Fördermittel nutzen, um die Kosten der Umrüstung zu reduzieren. Für reine Ölheizung ohne die Kombination einer regenerativen Energiequelle gibt es 2024 jedoch keine staatlichen Zuschüsse mehr.

Einsparungen durch moderne Ölheizungen

Dank moderner Brennwerttechnik sparen neue Ölheizungen im Vergleich zu alten Konstanttemperaturkesseln erheblich an Kosten. Dies macht sie trotz der initialen Investition langfristig wirtschaftlich.

Alternative Heizsysteme

Wärmepumpe als Alternative zur Ölheizung

Wärmepumpen, insbesondere Luft-Wasser-Wärmepumpen, sind eine effiziente Alternative zu Ölheizungen, haben jedoch höhere Anschaffungskosten.

Pelletheizung: Alternative mit Einschränkungen

Pellets sind ein preiswerter Brennstoff, der als nachwachsender Rohstoff die Energiewende unterstützt. Der Heizenergiebedarf sollte jedoch genau geprüft werden.

Solarthermie als Ergänzung zur Ölheizung

Die Kombination einer Ölheizung mit einer Solarthermie-Anlage kann die Heizkosten weiter senken. Während die Ölheizung allein durchschnittlich 11.250 Euro kostet, fallen für eine kombinierte Solarthermie-Anlage etwa 13.750 Euro an.

Adresse

ökoloco GmbH
Im Teelbruch 130
D-45219 Essen

Telefon    +49 / 2054  860 320
Telefax     +49 / 2054  860 32 99
Email       hallo@oekoloco.de

Sie suchen eine individuelle Beratung?
Wir sind für Sie da