Hygienespeicher

Wählen Sie, wie ausführlich Sie sich informieren wollen:

Wie funktioniert ein Hygienespeicher?

Damit Ihnen der Hygienespeicher erwärmtes Wasser liefern kann, funktioniert der Edelstahlwärmetauscher im Durchflussprinzip. Ein Durchlauferhitzer erwärmt im Gegensatz zu einem Boiler die Wassermenge die wirklich durch Sie angerufen wird, direkt im „Durchlauf“. Im Boiler wird eine feste Menge an Wasser, die sich eben im Boiler befindet, erhitzt. Das heißt, Sie können nur so viel warmes Wasser mit einmal nutzen, wie der Boiler bereitstellt. Das kann aber auch dazu führen, dass der Boiler mit einmal zu viel Wasser erwärmt, welches Sie eigentlich gar nicht benötigen. Zusätzlich lässt sich die Wärmeenergie wie bei einem ganz normalen Pufferspeicher auch für die Heizung nutzen.

  • Funktionsweise des Wärmetauschers im Durchflussprinzip

  • Bedarfsgerechte Erwärmung im Gegensatz zu einem Boiler

  • Isolierung (z. B. Vliesschicht) schützt gegen Wärmeverluste

Vorteile des Hygienespeichers

Der Hygienespeicher verfügt über eine Reihe von Vorteilen. So ist er zum Beispiel in unterschiedlichen Gebäuden einsetzbar: vom Einfamilienhaus, über Mehrfamilienhäuser bis hin zu Gewerbeobjekten. Darüber hinaus lässt er sich zur Trinkwassererwärmung sowie zur Heizungsunterstützung einsetzen. Da der Hygienespeicher in Kombination mit sämtlichen Wärmeerzeugern und Brennstoffen zu betreiben ist, bietet dieser Speichertyp sehr viel Flexibilität. Abgesehen davon, sind auch mehrere Wärmeerzeuger gleichzeitig anschließbar, was die Gestaltungsmöglichkeiten noch einmal erweitert – vor allem in Bezug auf regenerative Energiequellen. Schließlich macht es die simple Anlagenhydraulik des Hygienespeichers einfach, die Installation schnell durchzuführen.

  • In unterschiedlichen Gebäuden einsetzbar (Ein-, Mehrfamilienhaus, Gewerbe)

  • Zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung einsetzbar

  • Kombinierbar mit sämtlichen Wärmeerzeugern und Brennstoffen

  • Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf regenerative Energiequellen

  • Niedrige Installationskosten durch simple Anlagenhydraulik

Animation Handwerker (2)

Sie interessieren sich für eine neue Heizung?

Dann fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an, das individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird.

So viel kostet ein Hygienespeicher

Wer sich einen Hygienespeicher anschaffen möchte, sollte für das Produkt zwischen 500 und 2.000 Euro berechnen. Auch die Kosten für die Installation müssen für den Gesamtpreis berücksichtigt werden. Wie viel ein bestimmter Hygienespeicher exakt kostet, hängt maßgeblich von dem Hersteller, der Technologie und dem Fassungsvermögen des Speichers ab. Um sich über den Preis eines konkreten Hygienespeicher Modells zu informieren, können Sie sich jederzeit ein Festpreisangebot von einem Heizungsbauer erstellen lassen.

  • Kosten zwischen 500 und 2.000 Euro

  • Installationskosten vorher mitberechnen

  • Hersteller, Technologie und Fassungsvermögen sind ausschlaggebend

  • Gute Isolierung von Vorteil

  • Festpreisangebot von Heizungsbauer verschafft Preissicherheit

Was ist der Unterschied zwischen Hygienespeichern und normalen Wasserspeichern?

Der wichtigste Unterschied ist, dass ein Hygienespeicher für die Bereitstellung des Heizungswassers und des Brauchwassers gleichzeitig genutzt werden kann. Ein normaler Pufferspeicher ist für das Trinkwasser hingegen nicht geeignet. Es besteht die Gefahr der Legionellenbildung. Der Hygienespeicher besitzt in seinem Inneren einen zusätzlichen Wärmetauscher. Mit dieser Technik wird sichergestellt, dass immer nur frisches Wasser aus der Leitung kommt. Es wird erst unmittelbar dann erwärmt, wenn es auch tatsächlich gebraucht wird. So befindet sich immer nur eine minimale Menge an stehendem Wasser im Leitungssystem bei Ihnen zu Hause. Das ist auch bei längeren Nutzungspausen vorteilhaft.

  • Hygienespeicher kann Heizungswasser und Brauchwasser bereiten

  • Pufferspeicher nicht für Trinkwasser geeignet

  • Hygienespeicher besitzt zusätzlichen Wärmetauscher

  • Bedarfsgerechte Erwärmung verhindert Legionellen

  • Minimale Menge an stehendem Wasser im Leitungssystem

So viel kostet ein Hygienespeicher

Wer sich einen Hygienespeicher anschaffen möchte, sollte für das Produkt zwischen 500 und 2.000 Euro berechnen. Auch die Kosten für die Installation müssen für den Gesamtpreis berücksichtigt werden. Wie viel ein bestimmter Hygienespeicher exakt kostet, hängt maßgeblich von dem Hersteller, der Technologie und dem Fassungsvermögen des Speichers ab. Um sich über den Preis eines konkreten Hygienespeicher Modells zu informieren, können Sie sich jederzeit ein Festpreisangebot von einem Heizungsbauer erstellen lassen.

Hygienespeicher Modelle in der Übersicht

Es gibt verschiedene Modelle von Hygienespeichern, die sich lohnen. Vergleichen Sie hier Geräte von Buderus und Wolf:

Hersteller
Buderus
Wolf
Modell
Marani HS 600
BSH
Fassungsvermögen
570 l
500-2.000 l
Vorteile
  • Kombinierbar mit regenerativen Energiequellen
  • 5 Jahre Garantie
  • Hygienische Warmwasserbereitung im Durchflussprinzip -Glattrohr- Wärmetauscher
  • Was ist der Unterschied zwischen Hygienespeichern und normalen Wasserspeichern?

    Der wichtigste Unterschied ist, dass ein Hygienespeicher für die Bereitstellung des Heizungswassers und des Brauchwassers gleichzeitig genutzt werden kann. Ein normaler Pufferspeicher (ACHTUNG VERLINKEN) ist für das Trinkwasser hingegen nicht geeignet. Es besteht die Gefahr der Legionellenbildung. Der Hygienespeicher besitzt in seinem Inneren einen zusätzlichen Wärmetauscher. Mit dieser Technik wird sichergestellt, dass immer nur frisches Wasser aus der Leitung kommt. Es wird erst unmittelbar dann erwärmt, wenn es auch tatsächlich gebraucht wird. So befindet sich immer nur eine minimale Menge an stehendem Wasser im Leitungssystem bei Ihnen zu Hause. Das ist auch bei längeren Nutzungspausen vorteilhaft.

    Hygienespeicher, Pufferspeicher und Kombispeicher im Vergleich

    In der Übersicht ist zu erkennen, dass der Hygienespeicher vor allem dem Kombispeicher in seiner Funktion ähnelt. Ein Pufferspeicher ist hingegen für die Zwischenspeicherung des Heizungswassers zuständig. Eine gute Isolierung sorgt für weniger Wärmeverluste.

    Heizungs­unter­stützend
    Warmwasser­unter­stützend
    Hygienespeicher
    Pufferspeicher
    x
    Kombispeicher
    Schichtenspeicher
    x

    Mit ökoloco zur bestmöglichen Trinkwassererwärmung

    Eine professionelle Beratung und Planung ist bei dem Thema der Trinkwassererwärmung unerlässlich. Kontaktieren Sie hierzu am besten einen Heizungsinstallateur aus Ihrer Region.
    ökoloco ist im gesamten Ruhrgebiet sowie im Rheinland mit festangestellten Anlagenmechanikern aktiv. Neben Essen können Kunden zum Beispiel auch in Köln, Düsseldorf oder Dortmund mit modernster Warmwasserbereitung und Heiztechnik versorgt werden. Auch bei Pufferspeichern, Kombispeichern oder weiteren Warmwasserspeicher ist ökoloco der Ansprechpartner.
    Bei der fachgerechten Planung wird auf eine optimale Isolierung gegen Energieverluste Wert gelegt. Das Warmwasser kann auf diese Weise besonders effizient erzeugt werden.

    • Professionelle Beratung und Planung ist notwendig

    • Heizungsinstallateure aus Ihrer Region helfen Ihnen weiter

    • ökoloco ist in Ruhrgebiet und Rheinland aktiv

    • Festangestellte Anlagenmechaniker mit langjähriger Erfahrung

    • Neben Essen

    • auch in Köln,

    • und Dortmund aktiv

    • Auch Ansprechpartner bei Pufferspeichern, Kombispeichern oder weiteren Warmwasserspeicher

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Jan-Philipp Hotze

    Geschäftsführer

    Sein Ziel ist es jeden Haushalt nachhaltig zu versorgen und dabei zu helfen eine kohlenstoffarme Wirtschaft aufzubauen.
    Als Kaufmann mit einem Bachelor in Betriebswirtschaft und einem Master in Energiewirtschaft ist Jan-Philipp Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Energie Effizienz.
    Fragen können Sie gerne an service@oekoloco.de richten.