Fußbodenheizung

Wärme und Komfort

Wählen Sie, wie ausführlich Sie sich informieren wollen:

Was ist eine Fußbodenheizung?

Die Funktionsweise der Fußbodenheizung

Die Vorteile und Nachteile einer Fußbodenheizung

  • Kein sichtbarer Heizkörper
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Gutes Raumklima
  • Ideal für Asthmatiker und Stauballergiker
  • Niedrige Vorlauftemperatur
  • Eignung als Wärmespeicher
  • Nicht viel teurer als Heizkörper bei Neubau
  • Elektrische Fußbodenheizung kann hohe Stromkosten verursachen
  • Warmwasserfußbodenheizung braucht lange Vorlaufzeiten
  • Bei Reparaturen muss eventuell der Estrich aufgestemmt werden (Leckagen)
  • Teure Nachrüstung im Fall einer Modernisierung
Animation Handwerker (2)

Sie interessieren sich für eine neue Heizung?

Dann fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an, das individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird.

Die einzelnen Elemente der Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung besteht aus 6 Elementen:

  • Dämmschicht

  • Heizrohre

  • Trägersystem

  • Heizestrich

  • Trockenestrichplatten

  • Bodenbelag

Die einzelnen Elemente der Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung besteht aus 6 Elementen:

  • Dämmschicht

  • Heizrohre

  • Trägersystem

  • Heizestrich

  • Trockenestrichplatten

  • Bodenbelag

Arten der Fußbodenheizung- bzw. Flächenheizungen

Arten von Fußboden- bzw. Flächenheizungen

Arten von Fußboden- bzw. Flächenheizungen

  • Eingesetzt im Neubau

  • Schneckenförmige, schlangenförmige oder modularförmige Verlegung

  • Fußbodenaufbau erhöht sich um ca. 30 mm

  • Eingesetzt in Bestandsgebäuden

  • Heizungsrohre in vorgefertigten Bodenelementen

  • Eingesetzt bei Modernisierung

  • Heizkabel, Heizmatten oder auch Heizfolien unter Fußbodenbelag verlegt

Die verschiedenen Verlegungsarten der Fußbodenheizungen

  • Verlegung in parallelen Bahnen mit 180-Grad-Schleifen an

  • Nachteil: keine gleichmäßige Erwärmung

  • Bifilare oder schneckenförmige Verlegung:

  • Spiralförmige Verlegung von außen nach innen

  • Vorteil: gleichmäßige Wärmeabgabe

Fussbodenheizung
  • Fließender Übergang in die bifilare und mäanderförmige Verlegung

  • Variierender Abstand der Heizrohre zueinander

  • Doppelmäander-Verlegung:

  • Orientiert sich an der Mäanderverlegung

  • Heizungsrohre werden in parallelen Reihen verlegt (Abstand doppelt so groß vgl. Mänderv.)

  • Gleichmäßige Beheizung

  • Kombination

  • Abstände von Rohrsträngen werden verkleinert oder vergrößert

  • Einhaltung von Mindestabstand

Welcher Bodenbelag eignet sich am besten?

Bodenbelag
Vorteil
Nachteil
Beachten
Teppich
  • Kokos- und Sisalteppich besonders gut geeignet
  • Wärmeleitfähigkeit wird bei dickem Teppich verringert
  • Material darf TOG-Wert von 2,5 nicht übersteigen
  • Parkett
  • Meistens geeignet
  • Wärmeleitfähigkeit wird bei dickem Holz verringert
  • Geeigneter Untergrund
  • Laminat
  • Wasserdicht
  • Schlagfest
  • Hohen Temperaturen gewachsen
  • Kostengünstig
  • Kürzer haltbar als Parkett
  • Bei Hersteller informieren
  • Holzdielen
  • Schichtverleimtes Holz eignet sich am besten
  • Hoher Wärmedurchlasswiderstand
  • Mit Holzbalkendecke verlegen
  • Holzart muss sich Bodentemperaturveränderung anpassen können
  • Korkboden
  • Meistens geeignet
  • Hoher Wärmedurchlasswiderstand
  • Hoher Wärmedurchlasswiderstand
  • Vinylboden
  • Erwärmt sich schnell
  • Kühlt schnell ab
  • Betrieb nicht höher als 27 °C
  • Verwendung bei geringerem Wärmebedarf
  • Fliesen
  • Hohe Wärmeleitfähigkeit
  • Wärme wird gespeichert und kontinuierlich abgegeben
  • Ideal sind Feinsteinzeugfliese, Sandstein, Kalkstein, Marmor, Travertin
  • Maximale Fliesendicke von 20 mm einhalten
  • Naturstein
  • Sehr leitfähig
  • Strapazierfähig
  • Ideal geeignet
  • Bei Hersteller informieren
  • Marmor
  • Gute Wärmeleitfähigkeit
  • Heizt langsamer auf
  • Bei Hersteller informieren
  • Gummiboden
  • Sehr leitfähig
  • Erwärmt sich schnell
  • Bei Hersteller informieren
  • Polierter Estrich
  • Hohe Leitfähigkeit
  • Kurze Aufheizzeit
  • Geeignet für elektrische Fußbodenheizung
  • Für welche Haustypen eignen sich Fußbodenheizungen?

    Eine Fußbodenheizung bietet sich besonders bei Neubauten an. Die Installation der Heizung sollte direkt in die Planung einbezogen werden. Aufgrund einer geringen Vorlauftemperatur lässt sich die Fußbodenheizung gut mit einer Wärmepumpe kombinieren.

    Dadurch, dass bei einer Fußbodenheizung keine Heizkörper im Raum benötigt werden, bietet sich die Installation in Räumen mit bodentiefen Fenstern an. Auch der Einbau bei einer Modernisierung von Altbauten ist möglich.

    Für welche Haustypen eignen sich Fußbodenheizungen?

    Welche Art einer Fußbodenheizung verwende ich im Altbau?

    Welche Fußbodenheizung ist am kostengünstigsten?

    Kosten/m²
    Beachten
    Trockensystem
    30-50 Euro
    Zusätzliche Kosten für Entfernung des alten Belags und Montage
    Nasssysteme
    40-60 Euro
    Zusätzliche Kosten für Entfernung des alten Belags und Montage
    Elektrisches System
    24-40 Euro
    Zusätzliche Kosten für Entfernung des alten Belags und Montage

    Das bedeutet, dass sich der Preis pro Quadratmeter bei zunehmender Fläche verringert. So bezahlen Sie für einen 1 Quadratmeter 500-800 Euro, während Sie für 20 Quadratmeter üblicherweise mit 800-1.200 Euro rechnen müssen.

    Förderungsmöglichkeiten für Fußbodenheizungen

    Sie können durch die Beantragung von Fördermitteln beim Kauf eine Pelletheizung viel Geld einsparen. Die KfW und das BAFA fördern Ihre neue Anlage mit zinsgünstigen Darlehen oder Zuschüssen.

    Mit welcher Summe Ihre Anlage konkret gefördert werden kann, hängt von einer Reihe individueller Faktoren ab. Daher ist es nicht möglich, hier eine pauschale Angabe zu machen. ökoloco bietet Ihnen einen vollumfassenden Fördermittelservice, der von der Antragsstellung bis zur Auszahlung der Fördergelder reicht.

    Förderungsmöglichkeiten für Fußbodenheizungen

    Förderungsmöglichkeiten für Fußbodenheizungen

    Schon bei der Planung einen Fachmann hinzuziehen

    FAQ - Noch Fragen?

    FAQ - Noch Fragen?

    FAQ - Noch Fragen?

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Heiko Rexer

    Technischer Leiter

    Heiko ist Installateur- und Heizungsbauermeister und mit über 18 Jahren Berufserfahrung Spezialist im Bereich Öl-, bzw. Gasfeuerungsanlagen. Wenn Sie eine Frage zum Thema Heizung oder Energie Effizienz haben richten Sie diese bitte an service@oekoloco.de.